Sandfilteranlage-Pool – 3 Produkte im Vergleich

Steinbach Speed Clean Comfort 50

183 Bewertungen
EUR 229,00
€ 155,37
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
T.I.P. SPF 180

7 Bewertungen
€ 92,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Sandfilteranlage-Pool – Das Wichtigste in Kürze!

Schmutz verhindert den Badespaß
Schmutz und Unrat im Swimmingpool ist nicht nur unhygienisch, sondern auch sehr unangenehm. Stellen Sie sich vor: Sie haben sich grade abgeduscht und steigen in Ihren Pool. Nach dem Sie sich etwas abgekühlt haben, steigen Sie aus dem Pool und merken, wie der Schmutz an Ihnen haftet. Eine Sandfilteranlage-Pool löst das Problem!
„Dreck“ reinigt nicht nur den Magen
Eine Sandfilteranlage-Pool filtert den Schmutz mithilfe von Sand aus dem Pool heraus. Sand ist ein optimaler Filter für Schmutz. Das merken wir auch am Grundwasser, welches durch die verschiedenen Sand- und Gesteinsschichten gefiltert wurde. Der scherzhaft gemeinte Spruch „Dreck reinigt den Magen“ trifft also auch auf die Sandfilteranlage-Pool zu.
Die Sandfilteranlage-Pool als wichtigstes Zubehör für den Swimmingpool
In jedem Swimmingpool sammelt sich Schmutz und der sollte entfernt werden, um den Pool dauerhaft sauber zu halten. Dies ist die Aufgabe der Sandfilteranlage-Pool. Da Dreck der Feind des Pools ist, ist die Sandfilteranlage das wichtigste Zubehör, um den Badespaß so lange wie möglich zu erhalten.

Worauf ist beim Kauf einer Sandfilteranlage-Pool zu achten?

Der Markt für Sandfilteranlagen-Pool ist riesig und es ist schwer sich dort zu Recht zu finden. Sie müssen dabei vieles beachten. Machen Sie sich am besten eine Liste, von den Dingen, die wir nun auflisten werden. Wenn Sie die folgenden Kaufkriterien beachten, sollten Sie kein Problem damit haben, sich für die richtige Sandfilteranlage-Pool zu entscheiden.

Die Filterleistung

Es gibt verschiedene praktische Sandfilteranlagen-Pool mit unterschiedlichen Filterleistungen. Die Filterleistung der Sandfilteranlage sollte auf die Größe (bzw. den Durchmesser) Ihres Pools abgestimmt sein. Umwälzleistung wird die Filterleistung der Sandfilteranlage-Pool ebenfalls genannt. Sie gibt an, wie viel Kubikmeter Wasser von der Sandfilteranlage-Pool innerhalb einer Stunde gereinigt werden können. Als Richtwert können Sie sich merken, dass Sie einfach die Größe (bzw. Durchmesser) Ihres Pools durch vier dividieren. So haben Sie die ungefähre Umwälzleistung in Kubikmeter.

Tipp: Schauen Sie trotzdem in die Produktbeschreibung oder fragen Sie beim Hersteller nach. Die Filterleistung ist nur ein ungefährer Richtwert!

Das Material

Die gängigen Materialien für Sandfilteranlagen sind Kunststoff oder Edelstahl. Beide haben ihre Vor- und Nachteile, aber man kann nicht genau sagen, welche die bessere Variante ist. In der folgenden Tabelle werden wir Ihnen nun die Unterschiede der beiden Materialien auflisten. Danach können Sie entscheiden, welches das richtige Material für Sie und Ihr Schwimmbecken ist.

EdelstahlKunststoff
Die Sandfilteranlagen aus  Edelstahl…
  • haben in der Regel ein schöneres Äußeres.
  • halten oft länger.
Die Sandfilteranlagen aus Kunststoff…
  • sind für Pools mit Salzelektrolyseanlage geeignet.
  • sind günstiger

Es gibt nicht so viele Unterschiede, denn beide Materialien der Sandfilteranlage-Pool verrichten gute Arbeit. Das Material ist schließlich auch nur ein Bereich der Kaufkriterien. Lassen Sie die Wahl des Materials nur am Rand mit einfließen. Es sei denn Sie haben einen Pool mit Salzelektrolyseanlage.

Die Poolumgebung

Die Poolumgebung zeigt Ihnen, was Ihre Sandfilteranlage-Pool können muss. Es macht einen Unterschied, ob Sie alleine im Pool bzw. Schwimmbecken schwimmen gehen oder mit Ihrer gesamten Familie. Bei mehr Nutzern des Pools muss die Sandfilteranlage logischerweise mehr leisten als bei einem Nutzer. In der Regel steht der Pool im Garten und dieser muss beim Kauf ebenfalls beachtet werden. Wie viele Bäume und Sträucher stehen im nächsten Umfeld des Swimmingpools. Durch Bäume können Blüten und Blütenstaub in den Pool geweht werden. Gerade im Sommer halten sich viele Insekten in Ihrem Garten auf. Diese könnten ebenfalls in Ihrem Pool landen.

Der Stromverbrauch

Der Stromverbrauch sagt nicht unbedingt etwas über die Leistung des Gerätes aus. Achten Sie daher darauf, wie viel Strom die Sandfilteranlage-Pool verbraucht, um nicht nur eine stromfressende Filteranlage im Garten stehen zu haben. Sie sollten sich eine gute Sandfilteranlage zulegen, welche die Energie nutzt, um Ihren Pool optimal zu reinigen und nicht nur zum Strom verbrauchen.

Der Sand

Sandfilterungsanlage-Pool-Sand
Abbildung 1: Sandfilterungsanlage-Pool-Sand

Sand ist, wie oben schon erwähnt, ein sehr guter Filter. Der Sand fängt beim Filtern den größten Teil Schmutz ab. Der ist beim Kauf einer Sandfilteranlage zwar nicht enthalten, aber findet bei den Kaufkriterien ebenfalls einen Platz. Sie werden wahrscheinlich den Sand und die Sandfilteranlage-Pool gleichzeitig bestellen. Achten Sie daher darauf, was für ein Sand benötigt wird, also wie grob oder wie fein der Sand sein sollte. Wenn Sie das nicht beachten, kann es passieren, dass Ihre Sandfilteranlage kaputt geht.

Das Manometer

Zwar ist ein Manometer nicht grundsätzlich dabei, aber es ist sehr praktisch. Das Manometer zeigt, wie viel Druck auf der Filteranlage-Pool ist. Somit kann man ganz einfach sehen, ob etwas mit der Pumpe nicht stimmt. Wenn Ihnen wichtig ist, dies sofort zu sehen, darf ein Manometer nicht fehlen.

Der Preis

Der Preis ist in vielen Fällen das Hauptkriterium. So auch bei der Sandfilteranlage-Pool. Jeder, der viel ausgibt, möchte natürlich auch viel für sein Geld bekommen. Deshalb laufen beim Preis alle Kriterien zusammen. Eine einfache Filterpumpe, an der man Geld gespart hat, kann natürlich nicht die Leistung erbringen, wie eine große, teure Sandfilteranlage-Pool.
Hinzu kommen auch noch die laufenden Kosten. Der Quarzsand in der Sandfilteranlage-Pool muss alle ein bis zwei Jahre gewechselt werden. Außerdem fallen noch zusätzliche Stromkosten an. Durch Reparatur und Wartung könnten ebenfalls Kosten entstehen. Die guten Sandfilteranlagen kosten je nachdem, was Sie möchten, zwischen 100 € und 200 €.

Nun haben Sie ein paar Kriterien, die Ihnen den Einkauf einer Sandfilteranlage-Pool erleichtern sollen. Wenn Sie die genannten Punkte berücksichtigen, sollte Ihnen die Entscheidung nicht mehr so schwer fallen.

Tipp: Lesen Sie sich auch die Kundenrezensionen durch. Diese können Ihnen auch dabei helfen, die richtige Sandfilteranlage-Pool zu finden.

Was ist eine Sandfilteranlage-Pool?

Eine Sandfilteranlage-Pool ist, wie der Name schon sagt, ein Gerät, welches mithilfe von Sand Ihren Pool filtert. Die Sandfilteranlage wird auch oft wegen der Funktionsweise Filterpumpe, Sandfilterpumpe oder Poolpumpe genannt. Dabei verwendet es Quarzsand. Dabei wird der Pool von allem Schmutz und Unrat befreit. Nicht nur das Wasser im Pool kann so länger benutzt werden, auch der Swimmingpool ist nicht anfällig für Schäden durch Dreck oder Ähnliches.

Der Aufbau

Es gibt 2 Arten der Sandfilter. Einmal die selbstsaugende und die nicht selbstsaugende Filterpumpe. Dabei bestehen aber kaum Unterschiede. In der Regel muss die selbstsaugende Filterpumpe oberhalb des Wasserspiegels und die nicht selbstsaugende unterhalb des Wasserspiegels aufgestellt werden. Manchmal ändert sich der Aufbau. Oftmals bleibt er aber so, wie in der folgenden Beschreibung.
Eine Sandfilterpumpe besteht aus:

  1. Einem Auslassventil
  2. Ein Schlauch vom Pool zur Pumpe
  3. Einer Umwälzpumpe
  4. Ein Sandfilter mit Vier-Wege-Ventil bzw. Sechs-Wege-Ventil
  5. Einen Schlauch von der Pumpe zum Pool
  6. Einem Auslassventil

Wie funktioniert eine Sandfilteranlage-Pool?

Durch das Auslassventil wird das Wasser durch den Schlauch zur Pumpe in die Filteranlage gelassen. Die Umwälzpumpe drückt das Wasser durch den Sand in dem Filterkessel bzw. Filterbehälter der Sandfilteranlage-Pool. Der Filterkessel muss natürlich mit dem richtigen Sand befüllt sein. Außerdem ist es wichtig, dass der Filterkessel nicht zu viel und auch nicht zu wenig Sand beinhaltet.

Das Vier-Wege-/Sechs-Wege-Ventil sorgt dafür, dass das Wasser in mehrere Richtungen gespült werden kann. Der Schlauch, der für das dreckige Wasser verantwortlich ist, kann entweder mit der Kanalisation verbunden sein oder einfach nur auf dem Boden liegen. Der Anschluss mit der Kanalisation führt zu erheblichen Mehrkosten. Daher empfehlen wir Ihnen, das Wasser absickern zulassen. Wenn Sie das nicht möchten, können Sie den Schlauch auch in einen Eimer hängen und das schmutzige Wasser dorthin abfließen lassen. Den Inhalt des Eimers schütten Sie einfach in die Toilette. Der Schlauch von der Pumpe zum Pool lässt das gereinigte Wasser aus der Filteranlage zum Pool fließen.

Hinweis: Wenn der Schmutz zu Grob sein sollte, schütten Sie ihn nicht in die Toilette! Sonst könnte Ihre Toilette verstopfen.

Die Vor- und Nachteile einer Sandfilteranlage-Pool

Im Laufe des Artikels haben wir schon einige Vorteile der Filterpumpe erwähnt und wollen diese nun auflisten. Den Nachteilen schenken wir, selbst wenn diese nicht so gravierend sind, auch Beachtung. So können Sie sich optimal auf die Vorzüge und Nachteile der Sandfilterpumpe vorbereiten.

Vorteile:
  • Außenbecken mit großem Durchmesser können gereinigt werden
  • Nachbearbeitung des Pools ist nicht nötig
  • Wartung geht problemlos von der Hand
  • Verschleiß ist gering
  • Schnelle und unkomplizierte Säuberung
Nachteile:
  • Relativ hoher Zeitaufwand
  • Bei viel Schmutz steht häufiger eine Reinigung an
  • Das Wasser, was aus dem Schwimmbecken gesaugt und als Schmutzwasser abfließt, muss durch neues Wasser ersetzt werden
  • Recht hoher Stromverbrauch bei stark verschmutzten Teichen oder Pools

Wie Sie sehen, sind die Nachteile im Vergleich zu den Vorteilen minimal. Behalten Sie die Nachteile der Filterpumpe im Hinterkopf, um keine negativen Überraschungen zu erleben. Wir denken, Sie werden von der Sandfilteranlage-Pool begeistert sein, sobald Sie sie einmal ausprobiert haben.

Sandfilteranlage
Abbildung 2: Sandfilteranlage-Pool

Anleitungen zur Sandfilteranlage-Pool

Wir wollen Ihnen nun dabei helfen, die Sandfilteranlage-Pool richtig zu bedienen. So sehen Sie erstens, wie es funktioniert und zweitens, dass die Poolpumpe sehr leicht in Betrieb zu nehmen ist. Mithilfe der Bedienungsanleitung und dieser Beschreibung sollte es für Sie kein Problem sein, den Sandfilter zu bedienen.

Anschließen der Sandfilteranlage-Pool in 6 Schritten

Bevor Sie die praktische Sandfilteranlage benutzen können, muss sie selbstverständlich richtig angeschlossen werden. Befolgen Sie die nächsten Schritte und Ihrem perfekt gereinigtem Pool sollte nichts mehr im Wege stehen.

  1. Nachdem Sie den Sand einfüllt haben, schließen Sie die Sandfilteranlage.
  2. Nun muss das Regelventil oben drauf geschraubt werden.
  3. Mit dem kurzen Schlauch wird die Pumpe mit dem Regelventil verbunden.
  4. Sobald Sie geprüft haben, ob das Regelventil geschlossen ist, können Sie den Filter mit dem Pool durch die beiden längeren Schläuche verbinden.
  5. Das Regelventil muss nun geöffnet werden.
  6. Stecken Sie den Netzstecker in die Steckdose und schalten Sie die Filteranlage an.

Das Wasser sollte nun durch die Filteranlage gespült werden. Dort wird es gereinigt und wieder zurück durch den zweiten Schlauch in den Pool gelassen werden. Nun sollte Ihr Pool sauber und wieder begehbar sein. Lesen Sie trotzdem die Bedienungsanleitung und fragen Sie beim Hersteller unbedingt nach, sollten Unklarheiten aufkommen. Diese Anleitung ist nur eine Zusammenfassung bzw. ergänzendes Material.

Warnhinweise:

Schließen Sie die Filterpumpe nicht an eine Verlängerungsschnur an. Überschwappendes Wasser könnte in die Steckdose gelangen.
Es wird Schmutzwasser abfließen, welches Sie durch neues Wasser ersetzen müssen. Wenn Sich die Wasseroberfläche den Schlauchöffnungen nähern sollte, so schalten Sie diese sofort aus.

Das folgende Video zeigt Ihnen genauer, wie Sie eine Sandfilteranlage anschließen müssen. Es gibt Ihnen noch mehr Tipps und geht tiefer in die Materie hinein.

Anschluss und Inbetriebnahme der Sandfilteranlage-Pool

Reinigung der Sandfilteranlage-Pool

Die Reinigung der Filterpumpe ist sehr einfach und sollte keine Probleme bereiten, sofern Sie diese Anleitung befolgen. Auch hierbei lautet die Devise: „Lesen Sie die Anleitung!“ Sonst kann es passieren, dass Sie etwas kaputt machen. Dies ist zwar relativ unwahrscheinlich, dennoch sollten Sie kein Risiko eingehen.

Einen Schritt sollten Sie regelmäßig durchführen. Reinigen Sie den Filterbehälter, in dem sich der grobe Schmutz sammelt. Prüfen Sie nach jeder Reinigung, ob sich Blätter oder Ähnliches darin befinden. Entfernen Sie diese und spülen Sie den Filterbehälter gut aus. Danach kann die Sandfilteranlage-Pool wieder verwendet werden.
Das Rückspülventil sorgt dafür, dass die Filteranlage von Innen von Schmutz und Ablagerungen befreit wird. Dies sollten Sie im Sommer, wo das Schwimmbecken häufiger gereinigt werden muss, einmal pro Woche durchführen. Dies dauert ca. 5 bis 20 Minuten. Je nachdem, wie gut Ihre Poolpumpe und das dazugehörige Rückspülventil ist.

Wenn die Filterleistung ihrer Filteranlage nachlassen sollte, wissen Sie, dass es mal wieder Zeit wird, den Filter zu spülen. Ein weiterer Hinweis liefert das Manometer. Wenn der Druck der Sandfilteranlage-Pool abfällt, wissen Sie, dass die Filteranlage kaputt ist oder der Filter gereinigt werden muss. Da die Filterpumpe nicht so schnell verschließt, ist innerer Schmutz wahrscheinlicher.

Entkalken

Durch Entkalken hält ihre Sandfilteranlage nicht nur länger, das Wasser bleibt auch länger frisch. Auch dies geht sehr einfach und kann von jedem Kind durchgeführt werden. Geben Sie den Entkalker in die Anlage und spülen Sie die Poolpumpe kurz durch. Den Entkalker lassen Sie dann über Nacht einziehen und am nächsten Tag wird er wieder herausgespült. Bei 3 bis 4 Mal pro Jahr können Sie Ihre Sandfilteranlage wesentlich länger verwenden.

Alternativen zur Sandfilteranlage-Pool

Auch wenn die Sandfilteranlage-Pool zu den besten seiner Art gehört, gibt es Alternativen und Geräte, welche die Poolreinigung ebenfalls verbessern bzw. leichter machen. Drei davon wollen wir Ihnen nun vorstellen.

Der Poolroboter

Poolroboter
Abbildung 3: Poolroboter

Ein Poolroboter ist sehr praktisch, wenn es darum geht, den Poolboden gründlich zu reinigen. Teilweise gibt es sogar Poolroboter, die an den Wänden des Pools fahren können und diese mitreinigen. Die Vorteile sind, dass der Boden des Pools sehr gründlich gereinigt wird. Der Poolroboter ist einfach in der Bedienung und arbeitet automatisch. Auf der anderen Seite ist ein Poolroboter vergleichsweise teuer. Außerdem reicht ein Poolroboter nicht, um den kompletten Pool sauber zu halten. Eine Sandfilteranlage-Pool reinigt auch gleich alles, was nicht auf dem Boden liegt.

Der Poolsauger

Poolsauger
Abbildung 4: Poolsauger

Den Poolsauger können Sie sich vorstellen wie den klassischen Staubsauger. Auch hiermit wird der Poolboden von Schmutz und Unrat befreit. Der Poolsauger muss selbst bedient werden. Also er läuft nicht von selber, wie der Poolroboter. Dafür ist ein Poolsauger günstiger in der Anschaffung als ein Poolroboter. Dass der Poolsauger nicht von alleine putzt, hat den Vorteil, dass Sie bestimmen können, welche Stellen wie intensiv geputzt werden müssen. Wenn die Poolsauger keine Filteranlage haben sollten, müssen Sie ihn an eine anschließen. Also eine Kombination aus Sandfilteranlage-Pool und Poolsauger wäre mehr als nur praktisch. Wenn Ihnen diese Form nicht zu anstrengend ist, raten wir Ihnen dazu, sich einen Poolsauger anzuschaffen und diesen mit der Sandfilteranlage-Pool zu verbinden.

Der Kartuschenfilter

Kartuschenfilter
Abbildung 5: Kartuschenfilter

Der Kartuschfilter ist die gängigste Alternative zu einem Sandfilter. Der Kartuschenfilter filtert den Schmutz mithilfe von Papier heraus. Auch hierbei wird das Wasser gereinigt und in den Pool zurückgespült. Der Kartuschenfilter muss jedoch von Hand gereinigt werden. Mit dem Kartuschenfilter wollen wir Ihnen eine günstige Alternative präsentieren. Jedoch würde die Kraft dieses Filters nicht ausreichen, um einen großen Pool zu säubern. Für kleinere Becken ist dieser Filter jedoch mehr als ausreichend.

Hersteller der Sandfilteranlage-Pool

Die vielen Hersteller, Marken und Serien können sehr verwirrend sein. Im folgenden Abschnitt haben wir Ihnen die Top-Hersteller aufgelistet. Sie können sich durch deren Produktportfolios klicken und das bestellen, was Ihnen am meisten zusagt. Jeder dieser Hersteller verkauft gute bis sehr gute Produkte. Ihnen sollte es daher nicht so schwer fallen einen passenden für Ihre Sandfilteranlage-Pool zu finden.

Poolsana

Poolsana verkauft, wie der Name schon sagt, alles, was etwas mit Pools zu tun hat, darunter auch praktische Sandfilteranlagen. Die Preise der Poolfilter von Poolsana gehen von sehr günstig bis sehr teuer. Dabei legt Poolsana großen Wert darauf, dass ihre Produkte vom TÜV geprüft wurden. Damit werben Sie auch bei jedem, ihrer Produkte. Ein Poolfilter von Poolsana ist nicht nur aufgrund der Qualität zu empfehlen. Auch die günstigen Angebote und die schnelle versandkostenfreie Lieferung laden dazu ein, einen Poolfilter von Poolsana zu kaufen. Mit der großen Auswahl an Zubehör von Poolsana, kann man seinen Poolfilter optimal ausrüsten und das Schwimmbecken perfekt reinigen.

Speck

Die Filterpumpen, welche Speck verkauft, gehören zu den etwas teureren Sandfilteranlagen. Dennoch wurden deren Filterpumpen mit 5 Sternen bewertet. Damit ist schon mal klar, dass die Filterpumpen von Speck sehr gut sind. Die Pumpen von Speck sind aber keine ganzen Sandfilteranlagen, sondern nur die Pumpen. Wenn Sie irgendwo „mit Speck Pumpe“ lesen, wissen Sie, dass diese Pumpe sehr gute Arbeit leistet. Damit können kleine und große Becken gereinigt werden.

Steinbach

Steinbach_Sandfilterungsanlage-Pool
Abbildung 6: Steinbach Sandfilterungsanlage-Pool

Die Sandfilteranlagen von Steinbach wurden mit 4 bis 5 Sternen bewertet, was eine gute Poolreinigung verspricht. Die Serie „Speed Clean“ verspricht eine Sandfilteranlage-Pool, mit welcher die Reinigung des Pools sehr schnell gehen soll. Die Käufer scheinen dies mit ihren guten Bewertungen zu bezeugen. Die Sandfilteranlagen von Steinbach beweisen, dass Qualität nicht unbedingt teuer sein muss. In über 80 Jahren hat sich Steinbach immer weiterentwickelt und ist nun einer der Marktführer in Österreich. Die Produkte dieses Unternehmens werden aufgrund der Kundennähe und dem guten Service so gut verkauft. Auch die Leistung spielt eine große Rolle. Die Sandfilteranlage-Pool von Steinbach ist immer weit vorne in den Rankings.

T.I.P.

Die Filteranlagen von der Technischen Industrie Produkte GmbH haben häufig Bewertungen mit 4,5 Sternen. Auf Platz drei ist deren Bestseller aktuell zu finden. Jedes Produkt von T.I.P hat etwas mit Teichen oder Pools zu tun. Dabei sticht das moderne Design immer wieder heraus. Auf der Hompage kann man sich von verschiedenen Ratgebern beraten lassen. Das zeugt von einer hohen Fachkenntnis und Kompetenz im Umgang mit Kunden. Auch Bedienungsanleitungen können erneut als pdf-Datei angefordert werden.

Intex_Sandfilteranlage-Pool
Abbildung 7: Intex Sandfilteranlage-Pool

Intex

Intex verkauft ebenfalls sehr gute Filteranlagen. Eine Intex Filteranlage-Pool sorgt für kristallklares Wasser und damit auch für eine perfekte Abkühlung. Intex ist der Marktführer im Pool-Segment. Die mit 5 Sternen bewerteten Produkte sprechen für sich. Das größte Standbein von Intex ist das große Sortiment an Pools und Poolzubehör. Jeder der sich einen Pool anschaffen oder den vorhandenen reinigen will, ist bei Intex genau richtig. Vom kleinen Schwimmbecken bis zum großen Gartenpool ist alles dabei.

Fazit:

Sie haben nun jede Menge Informationen über die praktische Sandfilteranlage-Pool, ihre Benutzung und welcher Hersteller welche Art Sandfilteranlagen herstellt und verkauft. Ihre Entscheidung nach der richtigen Sandfilteranlage-Pool sollte Ihnen nun keine Probleme mehr bereiten. Sollten doch noch Fragen offen sein, schauen Sie ab und zu bei dem Reiter „Häufig gestellte Fragen“ vorbei. Dort beantworten wir regelmäßig die Fragen und lösen die Probleme, die nicht nur Sie haben. Lassen Sie sich auch von den Bewertungen auf Amazon beraten. Dann kann nichts schief gehen. Wenn Sie eine Sandfilteranlage-Pool online bestellen, ist sie in nur wenigen Arbeitstagen bei Ihnen zuhause. Mit diesem Sandfilter werden einige Beobachter Augen machen!

Steinbach Speed Clean Comfort 75
von Steinbach Vertriebs-GmbH
  • - Umwälzleistung 8 m³/h- selbstsaugende Pumpe mit Vorfilter- 230 V / 550 W- integrierte Zeitschaltuhr- 7-Wege-Ventil mit Manometer
  • Speed Clean Comfort 75:Volumenstrom (Q): 8 m³/h - 0,4 barBetriebsüberdruck: 1,5 barFilterfläche: 0,13 m²Nennspannung: 230V 1N~ AC 50HzWatt: 550Schutzart: IP X5Max. Umgebungstemperatur: 35 °CSandmenge: 25 kg
  • integrierte Zeitschaltuhr
Steinbach Speed Clean Comfort 50
von Steinbach Vertriebs-GmbH
  • - Umwälzleistung 6,6 m³/h- selbstsaugende Pumpe mit Vorfilter- 230 V / 450 W- integrierte Zeitschaltuhr- 7-Wege-Ventil mit Manometer
  • Speed Clean Comfort 50:Volumenstrom (Q): 6,6 m³/h - 0,4 barBetriebsüberdruck: 1,5 barFilterfläche: 0,13 m²Nennspannung: 230V 1N~ AC 50HzWatt: 450Schutzart: IP X5Max. Umgebungstemperatur: 35 °CSandmenge: 15 kg
  • integrierte Zeitschaltuhr